Viele Gründe sprechen für Google Pay. Es ist sicherer, anonymer und Zahlungen lassen sich damit schneller bearbeiten als mit der klassischen Kreditkarte. Wir geben Ihnen in diesem Artikel Tipps, wie Sie diese Methode einrichten und wie sie sicher verwenden. Zudem nennen wir Ihnen sämtliche Vor- und Nachteile.

Beste Google Pay Casinos 2021 🌈

Wahre Fans von Google Pay und all jene, welche die Vorteile dieser Methode erkannten, möchten diese auch nutzen. Warum auf komplizierte Optionen setzen, wenn es einfacher funktioniert? Werfen Sie einen Blick auf die folgende Liste und Sie erkennen sofort, welche Spielbanken Google Pay als Einzahlungsmöglichkeit akzeptieren.

$01

Google Pay als Zahlungsmethode in Online-Casinos 💳

Möchten Sie mit Google Pay im Online-Casino einzahlen, müssen Sie im Vorfeld Google Pay aktivieren. Hierzu benötigen Sie ein Google Konto, welches Sie bequem im Browser einrichten. Öffnen Sie die Webseite pay.google.com und folgen Sie den Anweisungen. Auf dieser Seite können Sie verschiedene Zahlungsmethoden hinterlegen. Beispielsweise Paypal oder eine Kreditkarte. Zudem werden Ihnen an dieser Stelle sämtliche Zahlungen und Abos angezeigt, die Sie in Zukunft abschließen.

Möchten Sie Google Pay auf dem Smartphone verwenden, laden Sie sich die Google Pay App aus dem Playstore herunter und installieren Sie diese. Melden Sie sich mit Ihrem Google-Konto an und hinterlegen Sie auch dort Ihre gewünschte Zahlungsmethode. Achtung: Google Pay ist in manchen Ländern nicht verfügbar, zudem werden nicht alle Kreditkarten akzeptiert. Wurde das Konto eingerichtet, steht der Einzahlung im Online-Casino nichts mehr im Weg.

Sie benötigen:

Sicher einzahlen mit Google Pay: So geht’s 👈

Wurde Google Pay erfolgreich aktiviert, steht einer Einzahlung im Online-Casino nichts mehr im Weg. Eine kleine Schritt-für-Schritt-Anleitung soll Ihnen den Einstieg erleichtern. Keine Sorge, die Anwendung ist leicht, bereits bei der zweiten Einzahlung müssen Sie kaum noch darüber nachdenken, weil sich alles von ganz allein erklärt.

  1. Entscheiden Sie sich für ein passendes Casino, welches Google Pay als Zahlungsmethode akzeptiert. Wir empfehlen Ihnen jene Links, die wir Ihnen auf unserer Seite vorstellen. Die hier erwähnten Anbieter eignen sich wunderbar für Google Pay. Klicken Sie auf die Seite und Sie werden weitergeleitet.
  2. Nach der automatischen Umleitung auf die Spielbank müssen Sie sich registrieren. Öffnen Sie das Registrierungsformular und tippen Sie Ihre Daten ein. Außerdem ist es bei den meisten Seiten notwendig ein Passwort auszuwählen.
  3. Bestätigen Sie im nächsten Schritt die AGB. Per SMS oder E-Mail erhalten Sie nun einen Code, den Sie entweder auf der Webseite eingeben oder anklicken müssen. In Folge ist Ihr Konto freigeschaltet.
  4. Falls nicht automatisch geschehen, loggen Sie sich nun ein und gehen Sie zum „Kassenbereich“. Dort wählen Sie Google Pay als Einzahlungsmethode aus. Tippen Sie den gewünschten Betrag ein.
  5. Achtung: Möchten Sie einen Bonus in Anspruch nehmen, müssen Sie diesen vor der ersten Einzahlung aktivieren. Entweder wird ein Bonus-Code verlangt oder Sie müssen das entsprechende Häkchen setzen.
  6. Bestätigen Sie die Einzahlung über den Fingerabdrucksensor, per Gesichtserkennung oder Passwort, je nachdem, welche Bestätigungsmethode Sie hinterlegten.
  7. Sofort wird das Guthaben im persönlichen Casino-Konto gutgeschrieben und Sie können schon losspielen.

Das sollten Sie bei Einzahlungen mit Google Pay beachten 👁️‍🗨️

Einzahlungen mit Google Pay sind einfach, wie Sie im letzten Abschnitt feststellten. Dennoch möchten wir Ihnen wichtige Hinweise mit auf dem Weg geben. Wir empfehlen diese Punkte vorab zu lesen, bevor Sie Google Pay verwenden.

Verwenden Sie Google Pay im Casino, wird die Einzahlung in Echtzeit durchgeführt. Sie müssen nicht lange warten und können sofort spielen.

Oft gibt es einen Mindesteinzahlungsbetrag, der je nach Zahlungsmethode unterschiedlich hoch ausfallen kann. In der Regel liegt dieser zwischen 10 Euro und 25 Euro. Selten aber doch gibt es Casinos die Mindesteinzahlungen von 50 Euro oder mehr fordern. Ob Sie so viel einzahlen wollen, liegt ausschließlich in Ihrem eigenen Ermessen.

Achtung: Falls Sie einen Einzahlungsbonus in Anspruch nehmen möchten, müssen Sie häufig einen höheren Einzahlungsbetrag einzahlen. Lesen Sie vorab die Bonusbedingungen, damit Sie über diese Regelung Bescheid wissen. Manchmal kann es vorkommen, dass Sie keine Prämien erhalten, wenn Sie mit Google Pay einzahlen. Umgekehrt werden Sie teilweise belohnt, wenn Sie diese Methode wählen. Auch hier empfehlen wir einen Blick in die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Was Sie bei Auszahlungen in Google Pay Casinos beachten müssen

Einzahlungen werden fast augenblicklich gutgeschrieben, Auszahlungen sind mit Google Pay jedoch nicht möglich. Möchten Sie Ihr Guthaben im Online-Casino abheben, müssen Sie zu einer Alternative greifen. Neteller oder Skrill werden häufig angeboten, aber auch die klassische Banküberweisung wird gerne angenommen.

Unabhängig von der Auszahlungsmethode, müssen Sie vorab einige Voraussetzungen erbringen, damit Sie Ihr Guthaben erhalten. Falls Sie mit einem Bonus spielen, müssen Sie die Bonusbedingungen vorab erfüllen. Zudem wird eine ID-Überprüfung durchgeführt. Falls es einen Bereich für Uploads im Casino gibt, können Sie die Dokumente direkt hochladen. In der Regel werden eine Ausweiskopie und eine Meldebestätigung verlangt. Falls nicht, wird Sie der Kundendienst darauf ansprechen. Dieser hilft Ihnen auch bei Unklarheiten gerne weiter.

In einigen Online-Spielbanken gilt es Mindest- und Höchstbeträge zu beachten. Falls Sie erst ab 20 Euro auszahlen dürfen, aber erst 10 Euro besitzen, müssen Sie vorerst weiterspielen.

Unsere Erfahrungen mit Google Pay in Online-Casinos 🧐

Unsere Erfahrungen sind überwiegend positiv. Wir, wie viele andere Android-Nutzer nutzen Google Pay schon lange, um unter anderem Apps aus dem Playstore zu erwerben. Die Bezahlung in den Online-Casinos ist relativ neu und wird erst jetzt richtig interessant. Dank der Gesichtserkennung oder dem Fingerabdrucksensor funktioniert der Einkauf genauer gesagt die Überweisung auf Knopfdruck. Man erspart sich das Eintippen der Kreditkarten-Daten und zudem ist es viel sicherer.

Über Google Pay

Am 2. März 2015 wurde Android Pay im Rahmen der Mobile World Congress von Sundar Pichai angekündigt. Vorgestellt wurde es erstmals am 28. Mai 2015 während der Google I/O. Offiziell ging die Zahlungsmethode am 10. September 2015 an den Start – vorerst jetzt nur in den Vereinigten Staaten.

Im Laufe der Entwicklungen übernahm Google Inc das Unternehmen JVL Ventures, und dessen Plattform Softcard. Der Bezahldienst wurde in Google Pay Send umgetauft. P2P-Zahlungen wurden in Folge auch in Großbritannien ermöglicht.

Google Pay funktioniert mit allen Android-Geräten ab der Version Android 5.0. (Lollipop). Möchte man das Smartphone als Bezahlmöglichkeit verwenden, ist ein eingebauter NFC-Chip notwendig. Zum Start des Dienstes waren bereits eine Million Unternehmen verfügbar, die Google Pay Zahlungen akzeptierten.

Anfang 2018 wurden die Dienste Android Pay und Google-Wallet zusammengeführt. Das neue System Google Pay ging am 20. Februar 2018 offiziell an den Start. Seit Anfang 2019 wird der Dienst auch in der EU als E-Geld-Institut anerkannt.

Die Sicherheit von Google Pay

Google Pay ist sicher und seriös. Wer diese Methode zur Einzahlung verwendet, muss seine heiklen Kreditkartendaten nicht angeben. Da der User den Abschluss der Bezahlung mit einem Code, Fingerabdruck oder per Gesichtserkennung bestätigen muss, verstärkt dies nochmals die Sicherheit. Google Pay eignet sich für Einkäufe im Internet, aber auch direkt im Handel, vorausgesetzt das Unternehmen akzeptiert Google Pay. Dank dieser Methode sind somit auch Kreditkarten oder Paypal-Zahlungen im Laden möglich, und dem Verkäufer muss niemals die Kredit- oder Kontokarte vorgelegt werden. Dies verstärkt vor allem im Ausland die Sicherheit beim Einkaufen. Identitäten Diebstahl kann dadurch ebenso verhindert werden.

Falls Ihr Android-Gerät gestohlen wird oder wenn Sie dieses verlieren, können Sie jederzeit über den Computer in Ihr Google Pay-Konto einsteigen. Dort lässt sich die Zahlungsmethode deaktivieren genauer gesagt können Sie verknüpfte Geräte entfernen. Falls Sie Ihr Gerät wiederfinden, können Sie die Sperre aufheben. Google Play lässt sich auch sperren, wenn das Gerät offline ist, sobald jemand eine Zahlung ausführen möchte, bekommt dieser eine Fehlermeldung. Alternativ können Sie Ihre Kreditkarte auch bei der Bank sperren lassen.

Das gefällt uns an Google Pay

Uns gefällt Google Pay, welches so einfach und sicher ist. Falls auch Sie eine Zahlungsmethode suchen, die diese Eigenschaft mit sich bringt, sollten Sie sich Google Pay genauer ansehen. Wir fassen die wichtigsten Vorteile nochmals zusammen:

Einfache Nutzung – Die Einrichtung und Nutzung von Google Pay ist einfach. Sie müssen es bloß aktivieren, eine Zahlungsmethode hinterlegen und danach eine Einzahlung in der Online-Spielbank tätigen. Oder Sie bezahlen damit online oder offline bei einem anderen Unternehmen.

Schutz – Google Pay arbeitet mit den besten Unternehmen weltweit zusammen und ist mit den höchsten Sicherheitsstandards ausgestattet. Hinterlegen Sie Ihre Kontodaten bei Google Pay, dürfen Sie dem System vertrauen.

Sicherheit – Da Sie Ihre Transaktionen immer per Gesichtserkennung, Fingerabdruck oder Code bestätigen, sind Ihre Einzahlungen noch sicherer als mit Kreditkarte. Dies wird dadurch gewährleistet, dass es nicht notwendig ist Ihre Kreditkarteninformationen eingeben zu müssen.

Folgende Nachteile hat Google Pay

Google Pay hat viele Vorteile, wenige Nachteile sind allerdings leider auch vorhanden. Diese fallen jedoch nicht stark ins Gewicht und beeinträchtigen die Sicherheit nicht.

Google-Konto und Android-Geräte sind notwendig – Damit Sie Google Pay verwenden können, benötigen Sie ein Google-Konto. Ein Solches ist auch auf Apple und Linux Geräten möglich. Jedoch sind dann Zahlungen nur über den Browser zu tätigen. Möchten Sie im Handel bezahlen, benötigen Sie ein Android-Handy mit NFC, ansonsten funktioniert es leider nicht.

Bonusangebote – In einigen Online-Casinos bekommen Kunden keinen Willkommensbonus, wenn Sie sich für Einzahlungen per Google Pay entscheiden. Lesen Sie immer die Bonusbedingungen, um solche Informationen frühzeitig zu erfahren.

Nicht in allen Casinos verfügbar – Google Pay ist momentan nur in wenigen Casinos verfügbar. Da der Trend in Richtung alternative Zahlungsmethoden geht, sollte es aber nicht mehr lange dauern, bis es bei mehreren Anbietern akzeptiert wird.

Keine Auszahlungen möglich – Auszahlungen sind mit Google Pay leider nicht möglich. Möchten Sie Ihr Geld abheben, benötigen Sie eine alternative Methode.

Unser Fazit zum Thema Google Pay ⭐

Google Pay, der kleine große Bruder von Apple Pay, gehört sicherlich zu jenen Methoden, die in Zukunft wichtig sein werden. Personen, die im Playstore Apps kauften, nutzten diese Methode bereits. Nun wird Google Pay noch stärker in Online-Shops und Casinos integriert. Einmal registriert, können Sie sämtliche Einzahlungen bei Partnerseiten ohne Schwierigkeiten durchführen.

Dank Fingerabdruck oder Gesichtserkennung ist dies rasch erledigt und schon können Sie im Casino losspielen. Obendrauf ist diese Zahlungsmethode fair, sicher und innovativ, wie man es von einer modernen Zahlungsoption erwartet.

Viele User setzen auf Google Pay und werden in Zukunft jene Casinos ansteuern, die diese Methode anbieten. Google-Nutzer wissen, dass Ihre Lieblingsbezahlmöglichkeit Vorteile bringt. Casinos, die Google Pay als Einzahlungsmethode anbieten, werden nach und nach mehr Kunden an Land ziehen, weil es noch um eine Nische handelt, die ausgebaut werden möchte. Dank Google Pay benötigt es nur einen Klick und schon sind Sie dabei! Wir von casinokraft.com sprechen für diese Zahlungsmethode eine Empfehlung aus.

🤷 FAQ zu Google Pay Casinos 🤷

Häufig gestellte Fragen zu Google Pay

❓ Sind Zahlungen mit Google Pay sicher?

Es handelt sich um eine sichere und seriöse Zahlungsmethode. Da die Kreditkarten bzw. die Paypal-Informationen online hinterlegt werden, wird höchste Sicherheit garantiert. Die Online-Spielbanken bekommen Ihre sensiblen Kontodaten niemals zu Gesicht. Bestätigt werden die Transaktionen per Gesichtserkennung, Code oder Fingerabdruck.

❓ Kann ich legal in den besten Google Pay-Casinos in Deutschland spielen?

Google Pay wird in den Spielbanken angeboten, jedoch handelt es sich noch um eine Nische, die ausbaufähig ist. Tipp: Werfen Sie einen Blick auf unsere Liste und Sie erfahren welche Online-Casinos Google Pay akzeptieren.

❓ Wie nehme ich Einzahlungen mit Google Pay vor?

Im ersten Schritt müssen Sie sich für Google Pay registrieren. Ist dies erledigt, hinterlegen Sie eine Zahlungsmethode, insbesondere eine Kreditkarte, Paypal etc. Melden Sie sich im Online-Casino an, wählen Sie Google Pay als Zahlungsmethode und tippen Sie den gewünschten Betrag ein. Nun müssen Sie die Zahlung bestätigen und das Geld wird sofort dem Casino-Konto gutgeschrieben.

❓ Kann ich mit Google Pay Gewinne auszahlen?

Auszahlungen sind mit Google Pay nicht möglich, weil es sich um eine Einzahlungsmethode handelt. Möchten Sie Ihr Geld abheben, nutzen Sie am besten Skrill oder Neteller. Die Banküberweisung ist ebenso eine Option, die viele Kunden in Anspruch nehmen. Vergleichen Sie die Möglichkeiten und Gebühren in den Online-Spielbanken.

❓ Kann ich Google Pay in allen deutschen Online-Casinos nutzen?

Noch wird Google Pay nicht in allen deutschen Spielbanken angeboten. Nach und nach werden sich diese für innovative Methoden entscheiden. Dank unserer Liste wissen Sie immer, welche Casinos momentan für Google Pay interessant sind.

❓ Wie hoch sind die Gebühren, wenn ich mit Google Pay einzahlen kann?

Seitens Google Pay werden keine Gebühren verlangt. Die Online-Casinos selbst können jedoch welche berechnen. Werfen Sie vorab immer einen Blick in den Kassenbereich. Dort steht vermerkt, ob Sie bei gewissen Zahlungsmethoden mit einer Gebühr rechnen müssen. Beachten Sie ferner den Mindesteinzahlungsbetrag in den Online-Casinos.

❓ Kann ich mit Google Pay in mobilen Casinos einzahlen?

Ja, auch Einzahlungen im mobilen Casino sind möglich. Falls Sie über Ihr Handy einsteigen, müssen Sie sich die Google Pay-App downloaden und dort einloggen. Ansonsten funktioniert die Bezahlung wie im normalen Browser.

❓ Welche Währungen werden mit Google Pay unterstützt?

Da Google Pay weltweit aktiv ist, werden auch verschiedene Währungen unterstützt. Letztlich liegt es am jeweiligen Casino. In manchen können Sie Ihr Kundenkonto in unterschiedlichen Währungen führen. Informieren Sie sich beim jeweiligen Betreiber.